Berufsbegleitende Zusatzausbildung

  • „Logotherapie und Existenzanalyse berufsbegl. Zusatzausbildung“
    • Logotherapie 1 und 2:
      1. Form: 5 Semester (5 Termine pro Semester und 5 Selbsterfahrungstage), Beginn normalerweise jeweils im Frühjahr
        3 Semester mind. für Vertiefungsthemenseminar und Lehrsupervision
      2. Form: 30 Blöcke à 2 bis 3 Tage, Beginn normalerweise jeweils im Herbst
  • „Die Kunst der Führung“ - Basistraining
    • Einführung: 2,5 Tage (Freitag bis Sonntag)
      1. Form: 3 Wochen, Beginn normalerweise jeweils November/Dezember
      2. Form: 6 Wochenenden, Beginn normalerweise jeweils Oktober/November
  • „Existentiell-spirituelle Begleitung“ - Zusatzqualifikation
    • Einführung: 2,5 Tage (Freitag bis Sonntag)
      1. Form: 5 Wochen, Beginn normalerweise jeweils September/Oktober
      2. Form:10 Wochenenden, Beginn normalerweise jeweils September/Oktober
  • „Wieder gesund“ - Zusatzqualifikation
    • Einführung: 2,5 Tage (Freitag bis Sonntag)
      1. Form: 10 Wochenendveranstaltungen, Beginn normalerweise jeweils September/Oktober
      2. Form: 3 Wochen, Beginn normalerweise jeweils September/Oktober

Logotherapie und Existenzanalyse I und II – Berufsbegleitende Zusatzausbildung

Die Logotherapie und Existenzanalyse sind sinnorientierte Psychotherapie. Sie wurde begründet von Viktor E. Frankl, 1905 in Wien geboren. Er war ein international anerkannter Neurologe und Psychiater. Die Logotherapie beruht auf einem Menschenbild, das den Menschen als körperlich-seelisch-geistige Ganzheit begreift. Der spezielle Beitrag der Logotherapie und Existenzanalyse besteht darin, dass sie sich auf den Menschen als eine „geistige Person“ konzentriert, die grundsätzlich frei und verantwortlich, auf Sinn und Werte ausgerichtet ist. Der “Wille zum Sinn” als Grundmotivation des Menschen hat eine zentrale Bedeutung im logotherapeutischen Verständnis und Konzept.

Zur Vorbereitung und Auswahl für die Zusatzausbildung wird ein mehrtägiges Einführungsseminar in die Logotherapie und Existenzanalyse angeboten. Dieses Seminar ist auch für alle an der Logotherapie Interessierte offen. Die Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse ist eine berufsbezogene Zusatzausbildung. Sie gliedert sich in zwei Abschnitte:

  • Logotherapie und Existenzanalyse I:
    • Theorie und praxisbezogene Grundlagen und Selbsterfahrung (mind. 2,5 Jahre).
  • Logotherapie und Existenzanalyse II:
    • Berufsbezogene Vertiefung und Supervision (mind. 1,5 Jahre).

Grundsätzlich wird mit allen Interessierten zur Aufnahme ein Vorgespräch geführt. Die detaillierten Aufnahmevorraussetzungen sind vorab zu erfragen und werden im Aufnahmegespräch besprochen und individuell geklärt. Nach erfolgreichem Abschluss von Logotherapie I und II kann mit dem Zertifikat des Institutes eine Akkreditierung beim Viktor-Frankl Institut, Wien, beantragt werden.

Weiterführende Informationen zum Einführungsseminar und zur Zusatzausbildung Logotherapie I und II erhalten Sie auf Anfrage per Email oder Post.

„Die Kunst der Führung“ – Basistraining in drei Teilen

Es werden Grundlagen einer sinnorientierten Führungskompetenz vermittelt. Das Training hat einen Gesamtumfang von 150 Unterrichtsstunden. Folgende Berufsgruppen sind angesprochen:

  • Menschen, die in Führungspositionen von Unternehmen tätig sind
  • Menschen, die neu eine Führungsposition übernehmen (wollen/sollen)
  • Menschen, die ihre Führungskompetenz auf den Prüfstand stellen und weiterentwickeln wollen

Grundsätzlich wird mit allen Interessierten zur Aufnahme ein Vorgespräch geführt. Die detaillierten Aufnahmevorraussetzungen sind vorab zu erfragen und werden im Aufnahmegespräch besprochen und individuell geklärt.

Weiterführende Informationen zum Basistraining „Die Kunst der Führung“ erhalten Sie auf Anfrage per Email oder Post.

Existentiell-spirituelle Begleitung – Zusatzqualifikation in fünf Teilen

Unsere Zeit erfordert Menschen, die in ihrem Handeln und Wirken eine Werte-Orientierung leben und umsetzen wollen. Dieses Angebot richtet sich an all diejenigen, die in einer existentiell-spirituellen Begleitungsarbeit stehen. Auf der Basis einer religiösen Spiritualität (orientiert an der Geschichte Exodus des Alten Testamentes und anderer ausgewählter Geschichten) und der sinnzentrierten Persönlichkeitstheorie V. E. Frankls wird grundlegenden und zentralen Fragen nachgegangen. Die Seminararbeit (er)fordert die Bereitschaft, sich der Auseinandersetzung mit der eigenen Person in Form spiritueller und existentieller Selbsterfahrung zu stellen im Raum der Gruppe. Darüber hinaus ist eine individuelle Begleitungsarbeit von mind. 15 Einzelsitzungen verpflichtend. Grundsätzlich wird mit allen Interessierten zur Aufnahme ein Vorgespräch geführt. Die detaillierten Aufnahmevorraussetzungen sind vorab zu erfragen und werden im Aufnahmegespräch besprochen und individuell geklärt.

Weiterführende Informationen zum Einführungsseminar und zur Zusatzausbildung „Existentiell-spirituelle Begleitung“ erhalten Sie auf Anfrage per Email oder Post.

„Wieder gesund“ – Berufsbegleitende Zusatzqualifikation an 10 Wochenenden

Begleitung schwerkranker und an Krebs erkrankter Menschen

Diese Logotherapeutisch-psychoonkologische Qualifizierung basiert auf Ansätzen aus der Psychoonkologie (C. Simonton u.a.) und der Logotherapie und Existenzanalyse (V. E. Frankl). Die Teilnahme setzt eine entsprechende Berufsausbildung und Berufstätigkeit voraus; darüberhinaus ist ein Bewerbungsgespräch notwendig. Dieses Angebot richtet sich an all diejenigen, die Logotherapeutische Konzepte speziell in der Beratung schwerkranker/an Krebs erkrankter Menschen nutzen wollen. Die Teilnahme an dem Seminar setzt die Bereitschaft und Offenheit voraus, anhand der vorgestellten Konzepte sich auch mit sich selber und der eigenen Rolle auseinanderzusetzen (Selbsterfahrungsanteil). Die Fortbildung umfasst insgesamt ca. 200 UStd, davon sind ca. 20 Std. Selbsterfahrungsanteil. Zusätzlich sind mind. 5 Einzelsupervisionssitzungen à 2,0 Std. vorgeschrieben. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat des Logotherapie Institutes (logI). Fehlwochenenden müssen in geeigneter Form nach persönlicher Absprache ergänzt werden. Zum Ende des Seminars wird zu einem persönlich vereinbarten Thema eine kurze schriftliche Arbeit vorausgesetzt.

Weiterführende Informationen zur Zusatzausbildung „Wieder gesund“ erhalten Sie auf Anfrage per Email oder Post.